Ihre vhs in Aubstadt, Bad Königshofen, Bastheim, Fladungen, Großbardorf, Großeibstadt, Hausen, Herbstadt, Heustreu, Höchheim, Hollstadt, Maßbach, Mellrichstadt, Münnerstadt, Nordheim v.d. Rhön, Oberstreu, Ostheim v.d. Rhön, Saal a.d. Saale, Sondheim v.d.Rhön, Stockheim, Sulzdorf a.d.L., Sulzfeld, Trappstadt, Unsleben, Wülfershausen

Die Entwicklung der Landschaft in Rhön und Grabfeld neu (ausgefallen)


Die heutigen Landschaften von Rhön und Grabfeld sind das Ergebnis einer viele Hundert Jahre währenden Entwicklung, die zahllose Spuren des menschlichen Schaffens und seiner nicht immer verträglichen Auswirkungen hinterlassen hat: Alte Wege und Triften, im Wald verborgene Spuren einstiger Ackerfluren und Weinberge, Landwehren und Ruinen – sie zu finden ist oft schon nicht leicht. 
Noch schwieriger aber ist es, sie zu verstehen und ihre Geschichte zu entschlüsseln. Dabei helfen uns gerade diese Relikte, das Werden und Vergehen von Dörfern zeitlich einzuordnen, historische Entwicklungen in ihren Folgen für die Menschen zu erkennen und uns ein Bild von der Landschaft in früherer Zeit zu machen. 
Eine wichtige Grundlage hierfür ist das Wissen um die historische Entwicklung des Flursystems, also die Aufteilung und Bewirtschaftung des neu gewonnenen Landes im Mittelalter. 
Rhön und Grabfeld stehen hier stellvertretend für zwei Epochen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Sie zu vergleichen, ist reizvoll und lehrreich.
Ein wertvolles Hilfsmittel bei der Entschlüsselung der Landschaft sind historische Karten, vor allem die sog. Liquidationspläne aus dem 19. Jahrhundert. 

Der Kurs will die Fähigkeit zur Interpretation dieser und anderer im Internet (Bayernatlas) frei zugänglichen Kartenwerke vermitteln und Methoden vorstellen, wie man aus den gewonnenen Informationen neue Erkenntnisse für die Orts- und Landschaftsentwicklung der eigenen Heimat gewinnen kann. 

Im Rahmen von zwei Exkursionen soll der Blick für die kleinen Zeugnisse der Zeitgeschichte geschult und das Bewusstsein für ihre Schutzwürdigkeit gestärkt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

10 Kurstreffen plus zwei Exkursionen  (Samstags von 10-13 Uhr). Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben und die Anfahrt erfolgt individuell.



Bitte bei Exkursionen mitbringen: festes Schuhwerk, dem Wetter angemessenen Kleidung, Verpflegung

07.03.2024 - 13.06.2024 (10-mal) 18:30 - 20:00 Uhr
A6100
kostenfrei

teilen